Null Unfälle

Unseren Mitarbeitern höchsten Respekt zu zollen ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Daher setzen wir uns dafür ein, gemeinsam mit ihnen eine unfallfreie Arbeitsumgebung zu schaffen. Das Unternehmen konnte im Laufe der vergangenen fünf Jahre einen Durchbruch erzielen und die Gesamtquote der meldepflichtigen Unfälle (Total Recordable Injury Rate - TRIR) auf unter 1,0 senken und Weltklassequoten von 0,75 erreichen. Ebenso bedeutend ist die Tatsache, dass einige Kautex-Standorte in diesem Zeitraum unter Beweis stellen konnten, dass das Ziel „Null Unfälle“ tatsächlich erfüllbar ist. Im Jahr 2017 arbeiteten 12 unserer Werke das ganze Jahr lang ohne einen meldepflichtigen Unfall; in dieser Zeit wurde dort insgesamt 4,3 Millionen Stunden unfallfrei gearbeitet.

Mit unserem Arbeits-und Gesundheitsschutzkonzept haben wir eine Vision, Werte und Arbeitsprinzipien implementiert, mit denen wir ein weltweit standardisiertes Arbeitsumfeld umsetzen können.

Es gelten die höchsten Standards, unabhängig von unserem Standort.

Unsere Mitarbeiter erkennen an, dass Sicherheit die Grundlage für eine erstklassige Betriebsführung ist.

 

Das Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutzkonzept von Kautex beruht auf zwei Grundpfeilern: Risikoverminderung und Aufbau einer ausgeprägten Arbeitssicherheits- und Qualitätskultur.


Jeder Unfall, der an einem der Standorte von Kautex auftritt, wird unter Verwendung eines A3-Prozesses analysiert. Die dabei erkannten Sicherheitslücken, die den Unfall verursacht haben, werden untersucht und es werden Abhilfemaßnahmen entwickelt.

 
An allen Kautex-Standorten wird ein Programm mit „Muss“-Maßnahmen zum Schließen der Systemlücken durchgeführt. Es werden Best Practices implementiert und an alle Standorte weitergegeben, damit Verbesserungsmaßnahmen von allen nachvollzogen und angewandt werden können.


Die betonte Einbeziehung der Mitarbeiter in den Aufbau der Sicherheitssysteme sorgt für einen kritischen Austausch, der für nachhaltige Verbesserungen und Fortschritte erforderlich ist.