PEOPLE ON THE MOVE - Vom Trainee zum QUALITY LAB GROUP LEADER

Besonders begeistert haben mich die zahlreichen Karrieremöglichkeiten, die Kautex mir bietet. Es gibt nicht viele Arbeitgeber, die mir meine bisherigen Stellenwechsel ermöglicht hätten.
Jasmin Giesbrecht, Quality Lab Group Leader

Jasmin schloss ihr Studium im Jahr 2013 mit einem Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Siegen ab, bevor sie nur wenige Monate später als Trainee im Kautex Development Program for Engineers bei Kautex einstieg. Im Rahmen des 24-monatigen Traineeprogramms und auch danach verbrachte Jasmin viel Zeit im Ausland. Genau genommen lebte und arbeitete sie in den vergangenen vier Jahren in fünf verschiedenen Ländern weltweit. Doch selbst das war ihr nicht genug - Jasmin nahm auch die Möglichkeit wahr, weitere Standorte in Barcelona (Spanien), Liversedge (Großbritannien), Troy, Michigan (USA), sowie Leer, Mallersdorf und Duisdorf (Deutschland) zu besuchen.

Ihren Berufseinstieg als Trainee hat Jasmin bewusst gewählt. Denn das Development Program for Engineers ermöglichte es ihr Einblicke in unterschiedliche Abteilungen und Arbeitsbereiche in verschiedenen Ländern zu erhalten. Nach ihrem Studienabschluss war dieses Konzept genau das Richtige für sie, um herauszufinden welche Aufgaben ihr liegen und in welchen Bereichen sie auch zukünftig arbeiten möchte.

"Meine 'rotations' habe ich immer gemeinsam mit HR und meinen Vorgesetzten geplant. So konnte ich mitbestimmen, was ich in den nächsten 6 Monaten tun werde.", erzählt Jasmin.

Zu Beginn der ersten 'rotation', so werden bei Kautex die 6-monatigen Projektphasen genannt, wurden alle neuen Trainees des global Development Programs zu einem Shopfloor Camp im Werk Mallersdorf, Bayern eingeladen. Gemeinsam mit den Produktionsmitarbeitern unterstützen die Trainees ihre Kollegen bei der Tankproduktion und lernten so den harten Arbeitsalltag in der Tankfertigung kennen. Im Anschluss daran folgte ein Teambuilding-Wochenende, bei dem die Trainees die Gelegenheit hatten sich mit weiteren Kollegen über ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen.

Nach dieser ereignisreichen Woche begann Jasmin mit ihrem ersten Projekt in der Logistikabteilung der Kleinserienproduktion am Hauptstandort Bonn. Sechs Monate später arbeitete sie im Bereich Quality im Werk Tessenderlo in Belgien, bevor sie weitere sechs Monate als Launch Manager in Knezmost, Tschechien verbrachte. Diese Erfahrungen machte sich Jasmin auch während ihres letzten Projekts in Lavonia, Georgia (USA) zunutze, wo sie ebenfalls in der Quality-Abteilung arbeitete. Nach Abschluss des Trainee Programms entschied sich Jasmin dazu, die Position als Quality Lab Group Lead im Kautex Werk in Coventry (Großbritannien) zu übernehmen.

Die größte Herausforderung und gleichzeitig das Karrierehighlight

Jasmin machte in dieser Zeit viele neue Erfahrungen und wuchs immer wieder über sich hinaus.

"Besonders begeistert haben mich die zahlreichen Karrieremöglichkeiten, die Kautex mir bietet. Es gibt nicht viele Arbeitgeber, die mir meine bisherigen Stellenwechsel ermöglicht hätten. Und diese Entwicklungsmöglichkeiten sehe ich auch bei meinen Kollegen, die schon seit Jahren für Kautex tätig sind.", schwärmt Jasmin.

Vorallem ihr Aufenthalt in Tschechien prägte sie sehr. "Es war meine größte Herausforderung und gleichzeitig aber auch mein Karrierehighlight", findet sie und ergänzt, dass es ihr sehr schwer fiel, die Sprachbarrieren zu überwinden. Denn da sie kein Tscheschich spricht, wurde sie oft missverstanden oder verstand ihre Kollegen falsch. Dieses Kommunikationsproblem wirkte sich zunächst auch auf die Bearbeitung ihres Projekts aus. So verzögerten falsche Informationen und die fehlende Möglichkeit Probleme im direkten Austausch mit den Kollegen zu lösen auch den Projektfortschritt.

Rückblickend machte jedoch gerade diese Herausforderung ihren Aufenthalt zum Karrierehighlight. Denn nur durch den gemeinsamen Willen, die Kommunikationsbarrieren zu überwinden und dadurch, dass ihre Kollegen ihr dabei halfen, ihr Projekt zu meistern und sie in das Team und die Arbeitsabläufe einzubinden, konnte Jasmin ihren Aufenthalt in Tschechien erfolgreich beenden.

 

"Es gibt immer einen Weg. Das hängt allein von dir selbst ab!"

Eine tolle Unternehmenskultur

Was Jasmin besonders an Kautex schätzt ist, dass man niemals dazu gezwungen wird in einer Abteilung zu bleiben, wenn man an neuen, abteilungsübergreifenden Aufgaben und Erfahrungen interessiert ist.

Auch die Kautex Unternehmenskultur hat Jasmin von Beginn an begeistert. Umso mehr war sie davon überwältigt, dass sie den Teamzusammenhalt, die gegenseitige Wertschätzung und Unterstützung auch an allen anderen Standorten erfahren durfte, die sie bisher kennengelernt hat.

​"Bisher habe ich noch immer keinen Standort kennengelernt, an dem meine Kollegen nicht nett oder freundlich waren oder ich nicht akzeptiert wurde. Bis jetzt war es für mich immer einfach in bestehende Teams integriert zu werden - wodurch die Arbeit natürlich auch gleich viel mehr Spaß macht"

Nach den vielen Erfahrungen, die Jasmin in dieser kurzen Zeit bei Kautex machen durfte, haben wir uns gefragt, welchen Ratschlag Sie Kollegen und auch anderen Trainees mitgeben würde. Jasmin antwortete:

"Sei proaktiv in dem was du tust und habe keine Angst, Neues auszuprobieren. Nimm die Chancen wahr, andere Länder zu entdecken, in unterschiedlichen Abteilungen oder mit Mitarbeitern anderer Kulturen zu arbeiten und beweg dich aus deiner Komfortzone heraus. Und vergiss nicht, wenn du eine Veränderung brauchst, musst du manchmal einfach nur nachfragen und  Unterstützung einfordern!"

Erfahren Sie, welche Möglichkeiten wir unseren Talenten bieten

Wir möchten unseren Mitarbeitern eine Vielzahl von Chancen und Wachstumsmöglichkeiten bieten – und bestärken unsere Mitarbeiter darin, diese Erfahrungen im gesamten Textron-Konzern zu sammeln.